ProvinzZeitung abonnieren

Facebook Button Youtube Button

Dominikanische Tradition in Regensburg

Von 1229 bis zur Säkularisation 1806 bestand in Regensburg ein Dominikanerkonvent. Zeugen dessen sind die ehemalige Dominikanerkirche St. Blasius und das ebenfalls noch existierende frühere Konventsgebäude. (Bilder) Mit ihm eng verbunden war der Hl. Albert der Große aus dem Dominikanerorden, der als Universalgelehrter und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Mittelalters gilt.

Diese große Tradition steht im Blick, kann aber nicht kopiert werden. Gesellschaftliche Veränderungen machen neue Ansätze in der Seelsorge nötig. Immer wieder muss die Kirche auf die Menschen zugehen. Originalität und Kontinuität sind dabei gefragt.

Das Dominikanische Zentrum ist ein Ort, an dem dazu Beiträge angeboten werden, ein Ort, an dem sich Menschen begegnen, Antworten auf offene Fragen suchen, ihre Erfahrungen vom Evangelium her beleuchten – und ein Ort der Begegnung mit Gott.